6. Gottmadinger Autorengespräch

6. Gottmadinger Autorengespräch

 

RAUNÄCHTE

Lesung und Gespräch mit Urs Faes
Moderation: Inga Pohlmann

 

Dienstag, 19. November, 19.00 Uhr
Saal "Vielsmeier", Roseneggstraße 15, 78244 Gottmadingen

 

Eintritt € 10,-; Mitglieder € 8,-
Einlass ab 18.30 Uhr – Pause mit Büchertisch gegen 20 Uhr

In Kooperation mit der Bücherstube Vielsmeier, Gottmadingen

 

 

In memoriam

Dietrich Gläser und Rodica Norz-Jur,

die die Reihe „Gottmadinger Autorengespräche“ begründet und konzipiert haben.

 

 

Karten- und Platzreservierung (falls gewünscht):
bgassner.architekt@web.de

 

 

Zum Inhalt der Erzählung:

Nach Jahren im Ausland kehrt er zurück in das verlorene und doch vertraute Tal im Schwarzwald. Durch hohen Schnee geht er die alten Wege, erinnert sich an den erbitterten Erbstreit um den väterlichen Hof und an Minna, die sich gegen ihn und für den Bruder entschied. Er lauscht auf den Ruf der Dunkelbolde, die in den Raunächten, dieser Niemandszeit zwischen Weihnachten und dem Dreikönigsfest, ihr Unwesen treiben, schaut auf das unablässig fallende Weiß und wartet, von Krankheit gezeichnet, auf den Bruder, auf ein versöhnendes Gespräch.

„Raunächte“. Illustriert von Nanne Meyer, Insel-Bücherei 1452, Berlin 2018, (c) Suhrkamp Verlag

 

Pressestimmen:

»Es gibt Texte, in denen einfach alles stimmt: der Ton, die Atmosphäre, der Rhythmus, die Wortwahl, und um so einen Text handelt es sich bei diesem schmalen Buch von Urs Faes.« (Charles Linsmayer, Neue Zürcher Zeitung)

 

»Behutsam und zart, zugleich strichsicher und ohne ein Wort zu viel.« (Hans Ulrich Probst, SRF)

 

 

Zum Autor:

Urs Faes, 1947 geboren, lebt und arbeitet in Zürich und San Feliciano, Umbrien. Seine Werke sind vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Einzelwerkpreis der Schweizerischen Schillerstiftung für „Und Ruth“ und „Liebesarchiv“. Sein Roman „Paarbildung“ stand auf der Shortlist für den Schweizer Buchpreis. In „Sommer in Brandenburg“ beschreibt er Hoffnungen und Ängste junger Menschen auf einem jüdisch geführten Landgut (Hachschara), die sich um 1938/39 auf ihre Ausreise nach Palästina und ein Leben im Kibbuz vorbereiten müssen. „Halt auf Verlangen. Ein Fahrtenbuch“ erhielt den Anerkennungspreis Literatur der Stadt Zürich 2017. Die Erzählung „Paris. Eine Liebe“ ist auch als Hörspiel-CD erschienen.

19.11.2019 - 19:00 bis 21:30
Roseneggstraße 15, 78244 Gottmadingen, Saal "Vielsmeier"
Eintritt: 10,- Euro; Mitglieder des FöKuHei: 8,- Euro
Faes, Urs
Insel Verlag
ISBN/EAN: 9783458194521
12,95 € (inkl. MwSt.)
Faes, Urs
Suhrkamp
ISBN/EAN: 9783518463086
10,00 € (inkl. MwSt.)
Faes, Urs
Suhrkamp
ISBN/EAN: 9783518466117
10,00 € (inkl. MwSt.)