Erzählzeit ohne Grenzen 2021

Letztes Jahr hat uns Corona einen fetten Strich durch die Rechnung gemacht. Dieses Jahr hoffen wir, dass die Lesungen zur Sommer-Erzählzeit stattfinden können. Wir sind jedenfalls mal optimistisch.
 
Am Mittwoch, den 7.Juli 2021 um 19 Uhr liest Nina Kunz aus ihrem aktuellen Buch "Ich denk, ich denk zu viel" in der Fahr-Kantine, Hilzinger Straße 20 in Gottmadingen (bei gutem Wetter eventuell auch im Kastaniengarten).

Was sollen diese ewigen Gedankenschlaufen? Was haben schlaflose Nächte auf Instagram zu bedeuten? Und wie kann Jean-Paul Sartre bei Panikattacken helfen? Persönlich und präzise schreibt Nina Kunz über das Unbehagen der Gegenwart und geht der Frage nach, warum sich ihr Leben, trotz aller Privilegien, oft so beklemmend anfühlt. Nachdenklich, witzig und intelligent schreibt Nina Kunz über den Irrsinn der Gegenwart.

Nina Kunz, 1993 geboren, studierte Sozial- und Wirtschaftsgeschichte in Zürich und arbeitet seit 2017 als Kolumnistin und Journalistin für Das Magazin des Tages-Anzeigers. Ihre Texte erscheinen in der Neuen Zürcher Zeitung, der ZEIT und dem ZEITmagazin. 2018 und 2020 wurde sie in der Schweiz zur Kolumnistin des Jahres gewählt.

 
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie wieder Teil der Erzählzeit wären.
07.07.2021 - 19:00 bis 21:00
Fahr-Kantine , Hilzinger Straße 20, 78244 Gottmadingen
EIntritt frei, Reservierung unter www.erzaehlzeit.com/programm
Kunz, Nina
Kein & Aber AG
ISBN/EAN: 9783036958439
20,00 € (inkl. MwSt.)